Prof. Dr. Christoph Seibert

Di 9.30 – 11.00 | MUT 206/207 oder online wöchentlich (Beginn 13.4.)

Für Studierende in den Studiengängen BA Musikinformatik/Musikwissenschaft 2. Semester (Modul: Einführung in die Musikinformatik). Offen für Studierende aller Studiengänge (an der HfM) und Gasthörer.

Diese auf zwei Semester angelegte Vorlesung bietet eine systematische Einführung in das Fach Musikinformatik. Im Sommersemester wird die Betrachtung verschiedener Ebenen des Verhältnisses von Musik und informationsverarbeitenden Technologien schrittweise fortgeführt. Dabei werden technische Grundlagen vermittelt und künstlerische und wissenschaftliche Anwendungen aufgezeigt. Zudem werden sich die Studierenden selbstständig verschiedene Praxisfelder der Musikinformatik erschließen und in der Form eines Referates präsentieren.


Prof. Dr. Overbeck / Prof. Dr. Christoph Seibert

Mo 11.00 – 12.30 | Schloss Gottesaue, Hörsaal oder online wöchentlich (Beginn 19.4.)

Für Studierende in den Studiengängen BA Musikinformatik/Musikwissenschaft 4. und 6.Semester und MA Musikjournalismus 2. Semester. (Modul: Medienpraxis und Medienanalyse). Kann als Wahlfach in den BA-/MA- Studiengängen belegt werden.

Die exemplarische Betrachtung von Interrelationen von Musik und Medien und deren medienhistorische Einordung werden im Sommersemester fortgeführt und thematisch erweitert. Zudem stehen ab der zweiten Hälfte Beiträge von Studierenden in Form von Referaten im Mittelpunkt.


Alwyn Tomas Westbrooke / Prof. Dr. Christoph Seibert

Mi 9.15 – 10.45 | Schloss Gottesaue, Hörsaal oder online wöchentlich (Beginn 14.4.)

Für alle Studierenden, die „Instrumentenkunde und Akustik“ als Pflichtfach belegen müssen, sowie als Wahlfach für Studierende in den Studiengängen Musikinformatik/Musikwissenschaft.


Prof. Dr. Christoph Seibert

Mo 14.00 – 15.30 | MUT, Zi 206/207 oder online 14-tägig (Beginn 19.4.)

Für Studierende im Studiengang MA Musikinformatik 2. und 4. Semester (Modul: Aktuelle Entwicklungen in der Musikinformatik).

Anhand von wissenschaftlichen Publikationen, Magazinen, Foren und Blogs sowie – soweit möglich – durch Ausstellungs- und Konzertbesuche, werden aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen, technologische Entwicklungen und künstlerische Praktiken der Musikinformatik diskutiert.

Prof. Dr. Christoph Seibert / Dr. Paul Modler / Lorenz Schwarz

Mi 12.30 – 14.00 | MUT, Zi 215 oder online wöchentlich (Beginn 21.4.)

Für Studierende im Studiengang MA Musikinformatik 2. Semester und als Wahlpflichtfach oder Wahlfach in den Studiengängen BA Musikinformatik/Musikwissenschaft (Modul: Philosophische und ästhetische Aspekte der Musikinformatik). Offen für Studierende aller Studiengänge und Gasthörer.

Dieses Seminar richtet sich an Musiker*innen, Forscher*innen, Medienkünstler*innen, Musikinformatiker*innen, Performer*innen, Entwickler*innen, Sound Artists, Identitätssuchende und Multiple Identitäten.

Es wird der Frage nachgegangen, wie sich Praktiken im Spannungsfeld von Musik, Kunst und technologischer Entwicklung aus der Perspektive künstlerischer Forschung begreifen lassen. Hierzu werden die verschiedenen Facetten des Diskurses zur künstlerischen Forschung innerhalb der Kunst und der Wissenschaft beleuchtet und daran anknüpfend künstlerische und wissenschaftliche Identitäten anhand von ausgewählten Beispielen zueinander in Beziehung gesetzt

Publisher:
Responsible according to press law:
Contact to data privacy officer: