Fr 9.00 – 18.00 | MUT 206 oder online Blockseminar (Block I: 14.5., 9.00 – 18.00 Block II: 28.5. 9.00 – 18.00 + Online Betreuung) Für alle Studierende. Kann als Wahlfach in den BA/MA-Studiengängen belegt werden. 

Die Popmusikforschung ist eine vergleichsweise junge Disziplin der Musikwissenschaft, in welcher langjährig etablierte Methoden der Musikwissenschaft nicht uneingeschränkt anwendbar sind. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung werden Grundlagen der Popmusikforschung vermittelt und es werden verschiedene Analysemethoden diskutiert. Ein möglicher Ansatz, der in diesem Seminar besonders hervorgehoben wird, ist die systematische Analyse musikalischer Daten mit Hilfe von Computern. Diese Art der Analyse bringt bestimmte Vorund Nachteile mit sich, welche kritisch beleuchtet werden. Für die Analyse wird das von David Hofmann entwickelte Programm Music Processing Suite (www.musicprocessing.net) verwendet. Die Studierenden bekommen eine Einführung in das Programm und haben dann die Möglichkeit, Musik mit Hilfe der Software zu erforschen. Music Processing Suite ermöglicht die Analyse einer Vielzahl musikalischer Aspekte und Parameter. Da Jennifer Pace in ihrer Doktorarbeit den Fokus auf die Analyse von Musik in Verbindung mit Songtexten (Lyrics) richtet, wird die Analyse des Musik-Text-Verhältnisses im Rahmen des Seminars eine wichtige Rolle spielen. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung per E-Mail an hofmann@hfm.eu erforderlich. Zudem sollte die Software Music Processing Suite bereits zu Beginn der Veranstaltung installiert sein (Anleitung unter https://www.musicprocessing.net/documentation/1.8.0/Installation.html). Gerne können die Studierenden digitale Noten im MusicXML-Format zur Analyse mitbringen.

Publisher:
Responsible according to press law:
Contact to data privacy officer: