Di 11.15 – 12.45 | K10 309 wöchentlich (Beginn 11.10.)

Für Studierende im Studiengang BA Musikinformatik / Musikwissenschaft 3. und 5. Semester (Modul: Computergestützte Musikforschung). Kann als Wahlfach in den BA-/MA-Studiengängen belegt werden.

Der umfangreiche Zugang zu Audio-Aufnahmen eröffnet der Musikforschung neue Möglichkeiten und Problemstellungen. Der Kurs gibt einen praktischen Einblick in audio-basierte Analysetechniken, sowie den Umgang mit Datensätzen.


Für Studierende im Studiengang BA Musikinformatik / Musikwissenschaft ab 3. Semester und im Studiengang MA Musikinformatik.

Anmeldung erforderlich bei daniel.k.hopfner@gmail.com

Audio-Feature-Extraktion, wie sie im Bereich des Music Information Retrievals (MIR) gängig ist, kann im Kontext der Aufführungsanalyse dabei behilflich sein, objektivere Maße für Parameter wie bspw. Tondauer und -höhe, Vibrato, Tempo, Dynamik und Klangfarbe innerhalb einer Audioaufnahme zu ermitteln. Im Zuge der Annäherung der Forschungsbereiche des Music Information Retrievals von technischer Seite und der Interpretationsforschung auf der musikologischen, gilt es, geeignete Szenarien und Fragen zu finden, zu deren Bearbeitung und Beantwortung die neuen Werkzeuge sinnvoll eingesetzt werden können. Im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes, Experimental Concert Research (https://experimental-concert-research.org), an welchem sich das Seminar direkt beteiligt, wurden drei Musikstücke in Streichquintett-Besetzung in elf verschiedenen Konzerten aufgeführt, wobei extra-musikalische Parameter (wie Spielort, Reihenfolge, Licht, etc.) je Event variiert wurden, während insgesamt zwei unterschiedliche Besetzungen zum Einsatz kamen. Im Seminar sollen Interpretationsvergleiche anhand dieses umfangreichen Materials an Audioaufnahmen mittels MIR- Methoden durchgeführt werden.


Publisher:
Responsible according to press law:
Contact to data privacy officer: