Fr 11.00 – 12.30 | Schloss Gottesaue, Hörsaal und online wöchentlich (Beginn: 14.4.)

Für alle Studierenden. Kann als Wahlfach in den BA-/MA-Studiengängen belegt werden.


Fr 9.15 – 10.45 | Schloss Gottesaue, Hörsaal und online wöchentlich (Beginn: 14.4.)

Für alle Studierenden. Kann als Wahlfach in den BA-/MA-Studiengänge belegt werden

Wie wird „Verrücktheit“ in der Musik konstruiert und präsentiert? Wir werden Darstellungen psychischer Auffälligkeiten in der Oper untersuchen (mögliche Beispiele: A. Reimann, W.A. Mozart, P. Maxwell Davies, G. Donizetti), in Zusammenhang mit biographischen und musikwissenschaftlichen Abhandlungen von psychischen Krankheiten in Verbindung mit Ideen bezüglich „Genie“ und „Kreativität“. Die Kontextualisierung von Gesellschaftsbildern, bezogen auf mentale Abweichungen von einer konstruierten Normalität wird hier thematisiert.


Publisher:
Responsible according to press law:
Contact to data privacy officer: